Sonderbauteile Infrastruktur

Radweg aus 48 Fertigteilen, Bocholt

"Versunkene Brücke" am Kubaai-Gelände

Schon der Name klingt nach Abenteuer: „Versunkene Brücke“ heißt das Projekt, mit dessen Hilfe das Kubaai-Gelände künftig für Fußgänger und Radfahrer mit der Innenstadt verbunden werden soll.

Dazu wird in Höhe der Boggeter Promenade unter der Straßenbrücke am Theodor-Heuss-Ring ein dreieinhalb Meter breiter Radweg aus Betonfertigteilen um das Fundament der bestehenden Brücke in die Bocholter Aa eingebaut und mit Stahl verkleidet. Nutzer des Weges bewegen sich dann sozusagen unterhalb der Wasserlinie.

Besonderheiten des Projekts waren die sehr eingeschränkten Montagemöglichkeiten sowie der Hochwasserschutz während der Bauzeit. Für die Herstellung der U-Elemente wurden spezielle Formen benötigt.

Standort:
Bocholt, Nordrhein-Westfalen
Ausführungszeit:
August – Oktober 2020
Leistungsumfang:

48 x Druckwasserdichte U-Elemente:

  • Gesamtabmessungen: 100,00 x 4,42 m
  • Wand- und Bodenstärke: 35 cm
  • Schw. Einzelgewicht: 17,65 t
  • Gesamtgewicht: 690 t
  • 392 x Spannschlösser
  • 420 x lfdm Bewehrungsanschlüsse
Projekt:
„Versunkene Brücke“ am Kubaai-Gelände
Baubetrieb:
Klaus Stewering GmbH & Co.KG, Borken
Planung:
Spiekermann GmbH Consulting Engineers, Düsseldorf
Lieferwerk:
FUCHS Dorsten
Ihr Kontakt FUCHS Fertigteilwerke West GmbH
Barbarastraße 50, 46282 Dorsten
T +49 2362 926-0
info.west@fuchs-soehne.de